Schlagwörter

, , , ,


Für Zigtausend AWD-Kunden und -mitarbeiter kommt das einem weiteren Schlag ins ohnehin schon geschundene Gesicht gleich; 

eine Provokation par Excellence, die Memoiren des AWD-Gründers und Dreistelligen Millionärs Carsten Maschmeyer.

Allein schon der Titel: Selfmade – erfolg reich lebenlässt erkennen, welche Botschaft dieser Finanzjongleur und einstige DRÜCKERKÖNIG zu transportieren gedenkt.

Doch wer ihn kennt, kennt auch seinen übertriebenen Geltungsdrang, kennt auch sein ewiges ‚Fishing for Compliments‘ – seine Sucht nach persönlicher Anerkennung.

Schon sehr früh glaubt Maschmeyer erkannt zu haben, dass nur derjenige wirklich mit den großen Hunden pinkeln darf, der ausreichend laut bellt und wo nötig auch fest zubeißt. Dass hierbei ein pro-aktives Selbst-Marketing gefragt ist, bei der Ethik, Moral und Ehrlichkeit auch gebogen, gezerrt oder angepasst werden muss, um die persönlich hochgesteckten Ziele zu erreichen, ist dabei genauso bedacht wie sogenannte kollaterale menschliche Schäden. Schlussendlich heiligen gewisse Mittel den Zweck, und augenscheinlich freiwillige Sozial-Spenden im öffentlich wirksamen Bild-Zeitungsrahmen „Ein Herz für Kinder“ sowie ein Engagements in die firmeneigene, Mitarbeiter finanzierte Kinderhilfe-Stiftung, den zunehmend stärker aufkochenden Volkszorn.

Dass Carsten MASCHMEYER selbst kein Unrechtsbewusstsein und kein Empfinden für das ehrlich gesprochene Wort hat, dokumentieren zahlreiche Videos, unter anderem auf Youtube – Beispiel: hier.

Seiner persönlichen GELD- und MACHT-MEHRUNG unterwirft er jedes Mittel und jede Menschlichkeit, auch wenn es ihm immer wieder gelingt per Knopfdruck die eigene Tränendrüse medial wirksam zu aktivieren. Schließlich erinnert er sich immer passend zu den Fernsehauftritten daran, dass er selbst aus ‚armen Verhältnissen‘ kommt – mal Halbwaise, mal Kind einer Alleinerziehenden Mutter, mal der, der vom Vater verlassen wurde, als er ihn so dringend brauchte…

Auch sind viele – selbst die Firma AWD – verwundert, dass Maschmeyer offenbar nichts aus dem letzten Medien-Desaster mit dem NDR gelernt hat. Anstatt sich in den hintersten Winkel der Republik zurückzuziehen und Veronica die Hand zu halten, muss er weiter die von ihm persönlich geschundenen Menschen provozieren und jetzt noch seine Abzocker-Methoden als Wundermittel zum Reichtum anpreisen.

Allein eines kann er: reden; nicht unbedingt an der Wahrheit orientiert, aber sicherlich erfolgreich fürs Self-Marketing. Und dass er zudem weiß wie Bücher vermarktet werden, hat er mit den Büchern von Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder und Alt-Bundespräsident Christian Wulff ausgereichend bewiesen. Die Investments in diese Buch-Sponsorings und -Promotions haben sich für Maschmeyer bereits vielfach amortisiert und ausbezahlt. Und weil das so erfolgreich für ihn verlaufen ist, wirft er jetzt seine eigenen Memoiren auf den Markt. Auffallend allerdings, dass der Titel bereits am 10. 03., also noch vor seiner Veröffentlichung, bei Amazon auf dem Bestseller-Rang: Nr. 2.235 steht und am 16.03 – mithin immer noch drei Tage vor der Veröffentlichung, auf Platz 26. Sollten hier vielleicht pro-aktive Spenden für Amazon eine Rolle spielen oder hat Maschmeyer bereits selbst, als antizipierender Stratege, einen Teil der Auflage aufgekauft? Die Selfmade Marketing-Klaviatur und diejenige zur hilfreich stützenden Korruptions-Hymne, vermag er jedenfalls nachweislich gut zu spielen.

Wer mithin glaubt die Geschichten eines derart korrupten Lügenbarons lesen zu müssen, der wird wahrscheinlich dennoch etwas enttäuscht sein, denn mehr als ein heißer Selbst-Marketing-Luftzug wird vermutlich nicht übrig bleiben.

Und vermutlich wird Carsten Maschmeyer selbst auch bald erkennen müssen, dass er sich diesen neuen Auftritt der Provokation besser gespart hätte. Spätestens dann, wenn er aufgrund seines Verhaltens immer wieder seine privaten Wohnstätten, im Zuge der selbst angefachten Volkszorn-Flamme, unfreiwillig aufgeben muss.

Der direkte Counterpart zu den Erfolgs-Geschichten des Carsten Maschmeyer ist übrigens mein Insider-Roman GELD FRESSEN SEELE AUF.

Und die Schatten über Maschmeyer werden immer länger…

…weiterer lesenswerter Artikel zum Thema: hier

Advertisements