Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , , , ,


AWD-Verkäufer

Nicht dass jemand der Firma nachtrauen geschweige denn diese vermissen würde, im Gegenteil, doch jetzt ist es amtlich: der AWD sprich Allgemeine Wirtschaftsdienst ist tot.

Die „mehr-Netto-statt-Brutto„-Firma, die Wortbild-Marke mit den drei Buchstaben und der Möwe wird abgeschrieben und entsorgt, und am liebsten die ganze fragwürdige Vergangenheit gleich mit. Deleted, möchten gewisse Herren gern sagen und hoffen. Doch wie alle Möchtegern-Vergangenheitsauslöscher vergessen auch diese Herren, dass jedwedes Löschen oder Ändern von Dateinamen an der Benutzeroberfläche stümperhaft, ja wirkungslos bleibt; jedenfalls solange Hardware und Festplatten noch weiter intakt sind und benutzt werden. Derartige Löschvorgänge sind und bleiben also reine Stümper-Kosmetik und zudem allein schon deshalb wirkungslos, weil die alte Software mit allen alten System-Programmen weiterhin Anwendung findet.

Dass die Führungs-Genies der Swiss-Life-Holding ihre Aktionäre und Kunden für derart blöd halten, spiegelt allerdings auch deren eigene Intelligenz. Allein diese haben sie mit der Art und Weise der AWD-Übernahme im Jahre 2008, der Höhe des Aktien-Kaufpreises und der heutigen Wertberichtigung durch Abschreibung, genügend unter Beweis gestellt. Derartig intelligente Herren sterben offenbar in unseren Konzern-Führungsetagen nie aus, und werden von den vorher „für dumm verkauften Aktionären“ in der Regel nicht mal abgewählt. Ver-rückte Welt! 

Die Chronologie dieses „Genie-Streichs“, lesen Sie hier.

Advertisements